logo

Firmenregistrierung in Australien: Prozess und Anforderungen

Möchten Sie in Australien ein Unternehmen gründen oder Ihr bestehendes Geschäft ausbauen? Entdecken Sie die vollständigen Schritte und Anforderungen für die Unternehmensregistrierung in Australien. Sprechen Sie noch heute mit unseren Experten für Unternehmensgründung. Beginnen Sie noch heute Ihre Reise zum Erfolg mit unseren Unternehmensgründungsdienstleistungen.

GET EXPERT
ASSISTANCE

    Note:This form is not for job seekers or salary employees. Thank you.

    Table of Contents

    Firmenregistrierung in Australien

    Einführung

    Sind Sie ein deutscher Unternehmer, der die dynamische Geschäftslandschaft Australiens im Auge behält? Aufgrund seiner starken Wirtschaft, seiner vorteilhaften Lage und seines günstigen Geschäftsklimas bietet Australien viele Perspektiven für motivierte Menschen. Bevor Sie jedoch in den Markt eintauchen, ist es wichtig, die Nuancen der Firmenregistrierung in Australien zu verstehen und zu verstehen, wie sie deutschen Unternehmern wie Ihnen zugute kommen kann.

    Warum ein Unternehmen in Australien registrieren?

    Für deutsche Unternehmer bietet die Firmenregistrierung in Australien zahlreiche Vorteile.

    Hier sind einige wichtige Vorteile:

    • Beschränkter Haftungsschutz: Ein eingetragenes Unternehmen trennt Ihr persönliches Vermögen von Ihren geschäftlichen Verbindlichkeiten. Dies bedeutet, dass Ihre persönlichen Finanzen geschützt sind, wenn Ihr Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten gerät.
    • Günstiges Geschäftsumfeld: Australien verfügt über eine robuste Wirtschaft, ein stabiles politisches Umfeld und ein offenes Rechtssystem, die alle ein prosperierendes Geschäftsumfeld unterstützen.
    • Zugang zu Freihandelsabkommen: Australien verfügt über Freihandelsabkommen mit einer Vielzahl von Ländern, darunter auch Deutschland, was den internationalen Handel erleichtert und Eintrittsbarrieren senkt.
    • Steueranreize: Australien bietet Unternehmen eine Reihe von Steueranreizen, beispielsweise günstige Körperschaftssteuersätze und Vereinbarungen zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung mit Deutschland.

    Schritte zur Unternehmensregistrierung in Australien

    Der Prozess der Unternehmensregistrierung in Australien ist im Allgemeinen rationalisiert.

    Hier ist eine vereinfachte Aufschlüsselung:

    Wählen Sie eine Unternehmensstruktur

    Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Pty Ltd), Personengesellschaften und Einzelunternehmen sind bei deutschen Geschäftsinhabern häufig die Wahl. Pty Ltd ist die beliebteste Option und bietet einen beschränkten Haftungsschutz.

    Reservieren Sie einen Firmennamen 

    Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen gewünschte Firmenname in Australien gesetzlich zulässig und zugänglich ist.

    Ernennung von Direktoren und Anteilseignern

    Mindestens ein Direktor, der ansässig oder nicht ansässig sein kann, muss nominiert werden. Pty Ltd-Unternehmen müssen mindestens einen Aktionär haben.

    Reichen Sie einen Antrag bei ASIC ein

    Die Aufsichtsbehörde für die Unternehmensregistrierung ist ASIC, die Australian Securities and Investments Commission. Senden Sie die erforderlichen Unterlagen per Post oder elektronisch ein.

    Besorgen Sie sich eine ABN

    Sobald Ihr Unternehmen registriert ist, beantragen Sie eine ABN beim Australian Taxation Office (ATO).

    Erhalten Sie die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen

    Sichern Sie sich abhängig von Ihren Geschäftsaktivitäten die entsprechenden Lizenzen und Genehmigungen von den Aufsichtsbehörden.

    Steuerregistrierung

    Registrieren Sie sich für Steuerzwecke beim Australian Taxation Office (ATO), um eine Steuernummer (TFN) und ggf. eine Goods and Services Tax (GST)-Registrierung zu erhalten.

    Eröffnen Sie ein Bankkonto für Ihr Unternehmen

    Erstellen Sie ein Geschäftsbankkonto, damit Privat- und Unternehmensgelder unabhängig voneinander verwaltet werden können.

    Gesetzliche Anforderungen für die Gewerbeanmeldung in Australien

    Um ein Unternehmen in Australien anzumelden, müssen Sie bestimmte gesetzliche Anforderungen erfüllen.

    Diese beinhalten:

    • Firmenname: Wählen Sie einen eindeutigen und unterscheidbaren Namen für Ihr Unternehmen, der den ASIC-Vorschriften entspricht.
    • Eingetragener Firmensitz: Behalten Sie eine eingetragene Firmenadresse in Australien bei, an der rechtliche Dokumente zugestellt werden können.
    • Ernennung von Direktoren und Aktionären: Direktoren haben rechtliche und treuhänderische Pflichten gegenüber dem Unternehmen, während Aktionäre Unternehmensanteile besitzen.
    • Unternehmensverfassung: Entwerfen Sie eine Unternehmensverfassung, in der die Regeln und Verfahren für die Geschäftstätigkeit Ihres Unternehmens dargelegt sind.

    Beliebte Geschäftsstrukturen für deutsche Unternehmer in Australien

    • Proprietary Limited Company (Pty Ltd): Bietet beschränkten Haftungsschutz und ist die häufigste Unternehmensform in Australien.
    • Partnerschaft: Ermöglicht mehreren Personen, Gewinne, Verluste und Verantwortlichkeiten zu teilen.
    • Einzelunternehmer: Einfachste Form der Unternehmensstruktur, bei der der Eigentümer das Unternehmen als Einzelperson betreibt.

    Steuerliche Überlegungen für deutsche Unternehmer in Australien

    1. Unternehmenssteuer: Der aktuelle Körperschaftssteuersatz in Australien beträgt 30 %, wobei für berechtigte Kleinunternehmen ein niedrigerer Satz von 25 % gilt.
    2. Waren- und Dienstleistungssteuer (GST): Unternehmen mit einem GST-Umsatz von mehr als 75.000 US-Dollar pro Jahr müssen sich für die GST registrieren und diese auf ihre Verkäufe erheben.
    3. Doppelbesteuerungsabkommen: Australien hat mit Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen, das verhindert, dass Unternehmer in beiden Ländern mit dem gleichen Einkommen besteuert werden.

    Fazit

    Der Eintritt in den australischen Markt als deutscher Unternehmer bietet zahlreiche Chancen für Expansion und Wohlstand. Durch ein umfassendes Verständnis des Unternehmensregistrierungsprozesses, der rechtlichen Anforderungen, der Unternehmensgründungen und der steuerlichen Auswirkungen können Sie sich sicher in der australischen Geschäftslandschaft zurechtfinden.

    Wir bei OnDemand International sind Experten darin, Geschäftsinhabern wie Ihnen dabei zu helfen, einen reibungslosen Betrieb in Australien aufzubauen. Von der Unternehmensregistrierung bis hin zu zusätzlichen Dienstleistungen wie der Eröffnung eines Bankkontos und dem Erwerb eines virtuellen Büros – wir decken jeden Schritt ab.

    FAQ’s

    Nein, Nichtansässige können ein Unternehmen in Australien registrieren, es müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, wie zum Beispiel die Ernennung eines vor Ort ansässigen Geschäftsführers.

    Australische Unternehmen müssen die Berichtspflichten der ASIC einhalten, Jahresabschlüsse einreichen und jährliche Hauptversammlungen abhalten.

    Im Allgemeinen gibt es keine Beschränkungen für ausländisches Eigentum an australischen Unternehmen, außer in bestimmten Branchen wie Banken, Medien und Telekommunikation.